Nicht die spektakulären sondern die stillen Reize sind es, die sich dem aufmerksamen Besucher im Naturpark Schlaubetal am besten zu Fuß oder per Rad erschließen. Wir wollen Ihnen einige Touren anbieten auf denen Sie das Schlaubetal in seiner ganzen Vielfalt erleben können, die Landschaft hat zu jeder Jahreszeit ihre Reize. Es gibt vielfältige Ausflugsziele wie zum Beispiel technische Denkmäler, Mühlen, Seen und Naturlehrpfade zu erwandern. Während der Wanderung können Sie sich in einer der zahlreichen Gaststätten bei einem typischen Gericht aus der Region erfrischen. Schlaubewandern bietet Ihnen einen kleinen Streifzug durch die Wandermöglichkeiten im Naturparadies Schlaubetal.

25 km  Schlaubetal-Wanderweg - Qualitätsweg Wanderbares Deutschland


vom Deutschen Wanderverband ausgezeichneter Qualitäts-Wanderweg


Wegstrecke:
Müllrose - Ragower Mühle - Kupferhammer - Forsthaus Siehdichum - Bremsdorfer Mühle - Kieselwitzer Mühle - Wirchensee

Wald riechen, Bachsand mit den Zehen greifen, Ruhe ist, wenn Vögel singen, wandern in einem Landschaftsgemälde - das ist der Naturpark Schlaubetal.

Nur ca. 80 km östlich von Berlin im Seenland Oder-Spree gelegen, befindet sich das wohl schönste Bachtal Brandenburgs.

Die in den Wirchenwiesen entspringende Schlaube schlängelt sich verträumt durch wildromantische Täler, sumpfige Wiesen, mal dickes Gebüsch, mal weite Wälder und speist mit ihrem klaren Wasser malerische Seen. Der 25 km lange Schlaubetal-Wanderweg lädt in dieser Abgeschiedenheit und wohltuenden Stille zum genussreichen Erlebniswandern ein.

  Download Flyer 
Foto: © FVV Schlaubetal Foto: © FVV Schlaubetal Foto: © FVV Schlaubetal

Naturerlebnis- & Lehrpfade (Nach Länge geordnet)
1,6 km Naturerlebnis- & Lehrpfad im Erholungsort Müllrose

Der gut befestigte Wanderweg mit seinen zahlreichen Rastplätzen und Beobachtungspunkten lädt in jeder Jahreszeit zu einer interessanten Naturerlebnistour ein. Dieser Pfad ist aufgrund seiner Befestigung auch sehr gut für Rollstuhlfahrer geeignet.
Startpunkte befinden sich beim Rathaus und in der Frankfurter Straße.

 
2,0 km Eisvogel - Lehrpfad Pohlitz

Ein inmitten malerischer Natur gelegener Naturlehrpfad. Anhand von Schautafeln wird dem Naturfreund ein Stück Wissen zur Tier- und Pflanzenwelt eindrucksvoll vermittelt. Dem "Eisvogelpfad" getauften und gut ausgeschilderten Lehrpfad folgt man in Richtung Fünfeichen. Nach kurzer Wegstrecke gelangt man auch an die Hufeisenteiche, welche den Namen ihrer Form verdanken. Mit ein bisschen Glück trifft man den Eisvogel nicht nur auf den Informationstafeln an.

 
4,0 km Naturlehrpfad um den Wirchensee

Der Lehrpfad beginnt am oberen Parkplatz Wirchensee mit Übersichtskarten des Naturparks und des Lehrpfades. Im Försterblick, einem erhöhten Aussichtspunkt, besteht die Möglichkeit sich einen Überblick zu verschaffen. Auf der Wanderung um den See laden Lehrtafeln zum Verweilen und Informieren ein, Themen sind unter anderem die Tier- und Pflanzenwelt, Waldsterben und Forstwirtschaft. Der Weg ist eben, aber von einigen Wurzeln unterbrochen.
Besichtigung der Naturparkausstellung in der Naturparkverwaltung am Wirchensee:
Mo.-Do. 8.00-16.00 Uhr Fr. 8.00-13.00 Uhr und nach Absprache
Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich die Schlaubemühle
(BUND Natur- und Informationszentrum) zur weiteren Information.

 
Naturlehrpfad Christophorus, Ragower Mühle

Der sogenannte Christophoruspfad startet an der idyllischen Ragower Mühle. Der Pfad widmet sich gänzlich dem Thema Wasser. Neben zahlreichen Informationstafeln zum Wasserkreislauf und Wasserverbrauch, kann man auch selber aktiv werden. Mit einer Pumpe kann Wasser aus dem See in ein kleines Wasserspiel aus Holz gepumpt werden. Am Ende des Pfades kann man sich dann noch in einem rollstuhlgerechten Labyrinth verrirren.

 
 
 
Foto: © FVV Schlaubetal Foto: © FVV Schlaubetal Foto: © FVV Schlaubetal
 
 
Rundwanderwege (Nach Länge geordnet)

5,0 km Waldidyll - Klingemühle

Nach einer schönen Wanderung um den Klingemühlenteich können Sie am Besten bei einem Picknick im Grünen die Natur genießen. Leider wurden Hotel und Gaststätte geschlossen. Trotzdem zieht es viele Interessenten und Wanderer an diesen idyllischen Mühlenstandort.

 
5,5 km Siehdichum - Rund um den Hammersee

Siehdichum liegt mitten im Herzen des Schlaubetals. Diese einzigartige Landschaft, mit ihrer abwechslungsreichen Natur, bietet für jeden Naturfreund reichlich Möglichkeiten, den Großstadt- und Alltagsstress hinter sich zu lassen. Wandern Sie rund um den See und kehren Sie danach im Forsthaus Siehdichum ein und Sie werden verstehen, wieso der Ort zu seinem Namen kam.

 
9,0 km Tor zum Schlaubetal - Rund um den Müllroser See

Der Müllroser See bietet eine reizvolle Naturlandschaft und lädt an vielen Stellen zum Verweilen ein. Im Sommer können auch die Badestrände am Frei- und Strandbad für eine erfrischende Pause genutzt werden. Die Wanderung sollte am Müllroser Markt starten und dann an der Mühle vorbei zur Seeallee führen. Von hier hat man einen schönen Ausblick auf den ca. 3 km langen und 0,5 km breiten See.
Vorbei an Katharinensee und Freibad führt der Weg zum Bahnübergang Wustrow und zur Schlaubebrücke. Am Ufer entlang geht es dann auf der Westseite des Sees zurück in die Stadt. Nach oder während der Wanderung kann man sich in einem der Cafes in der Stadt erfrischen und dabei den historischen Stadtkern genießen. Am Besten gelingt dies bei freiem Blick auf den Großen Müllroser See in der "Pension am See".

 
 
Wanderwege (Nach Länge geordnet)

7,0 km Müllrose - Ragower Mühle

Müllrose - Belenz See - Ragower Mühle

Startpunkt ist auch hier der Markt im historischen Stadtkern vom Erholungsort Müllrose. Am Ostufer entlang hat man einen wunderbaren Ausblick auf den See. Über den Bahnübergang Wustrow und den Belenz See gelangt man zur Ragower Mühle. Erst als Getreidemühle erbaut, später jedoch auch als Schneidemühle für Holz betrieben beherbergt sie heute eine Pension und eine rustikale Gaststätte. Die gesamte Anlage ist liebevoll restauriert und lädt zum gemütlichen verweilen ein. In der als technisches Denkmal instandgesetzten Mühle können Sie bestaunen, wie seit jeher Mehl gemahlen wurde. Auf dem Rückweg empfiehlt es sich die Westseite des Sees zu wählen um auch in den Genuss dieser Aussicht zu kommen.

 
60 km Schlaubetal - Tour

Müllrose - Kaisermühl - Ragower Mühle - Mixdorf - Kupferhammer - Siehdichum - Dammendorf - Chossewitz - Wirchensee - Siehdichum - Schernsdorf - Ragower Mühle - Müllrose

Im Erholungsort Müllrose beginnt das Tal, welches die Schlaube durchfließt und von Einheimischen und Besuchern als schönstes Bachtal gepriesen wird. Auf ihrem 20 km langen Lauf liebt das Flüsschen "Schlaube" Abwechslung und schlängelt sich durch Wälder und Schluchten, lässt Bäche und Moore hinter sich, säumt Wiesen und Binnendünen. Der Naturpark Schlaubetal umfasst ein Gebiet von 227 km² Fläche. Mehr als zwei Drittel des Naturparks sind mit Wald bedeckt. Erlenbrüche, Buchen- und Hainbuchenwälder begleiten den Oberlauf der Schlaube. Wie ein Mittelgebirgsbach windet sie sich dort durch steile, bis zu 30 m hohe Schluchten. Allein 13 Tier- und Pflanzenarten kommen brandenburgweit nur noch im Naturpark Schlaubetal vor. Dazu gehören Frauenschuh und Korallenwurz als Orchideenarten aber auch die Smaragdeidechse, die es nirgendwo anders in Norddeutschland gibt.

 
Foto: © FVV Schlaubetal
Nähere Informationen und viele weitere Wandertipps
erhalten Sie in der
Schlaubetal-Information im Haus des Gastes
Kietz 7 15299 Müllrose
Tel: 033606 7729-0
Fax: 033606 7729-25
Mail: info@schlaubetal-tourismus.de
 
zurück